Wohnen auf dem Land

Aufgabe: Nutzungsänderung und Umbau einer ehemaligen landwirtschaftlichen Hofstelle zu einem Einfamilien-Wohnhaus mit Nebengebäuden.

Das bestehende historische Gebäude aus dem 18. Jahrhundert lässt sich aufgrund der zu geringen Raumhöhen nicht mehr auf heutige Bedürfnisse umbauen, der Bauherr wünscht den Abriss. Ein Gesamtabriss der Hofstelle würde jedoch den Bestandsschutz der Hofstelle verwirken. Somit mussten die Wirtschafts- und Nebengebäude jüngeren Baujahres erhalten bleiben, nur das alte Wohnhaus darf im engen Rahmen der vormaligen Baugrenzen durch einen Neubau ersetzt werden.
Schwerpunkt dieses Entwurfes ist die gewünschte harmonische Angleichung der neuen Gebäudeteile an die alte verbleibende Bausubstanz unter freier Interpretation einer neuzeitlicheren Fassadengestaltung